Bogenschützen Horb - Mühlen

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

06. 10. 2013 3D-Turnier in Isenburg-Berta

Presse > Presse 2013


Auf 28 Scheiben mit lebensechten Tiermotiven gezielt

Von Heinrich Hellstern

Horb-Betra. Das 3D-Turnier "Zur wilden Sau" der SG Isenburg/Betra ist auch in diesem Jahr wieder eine Attraktion für Bogenschützen aus nah und fern gewesen. Zum vierten Mal zogen am Sonntag etwa 130 zum Teil bunt gewandete Bogenschützen aller Altersgruppen im Hengewald auf die Pirsch. Die noch relativ junge Bogenschützenabteilung der SG Isenburg/Betra hat bei den Bogenschützen in Baden-Württemberg einen sehr guten Namen, deshalb reisten die Teilnehmer sogar vom Bodensee und von Freiburg an.

Zwar kamen die Veranstalter dieses Mal nicht an die Rekordbeteiligung des vergangenen Jahres mit 170 Bogenschützen heran. Dies lag aber möglicherweise am regnerischen Wetter. Zwar hatte Oberschützenmeister Kurt Quiskamp wegen des schlechten Wetters am Sonntag Bauchschmerzen. Diese waren aber schnell verflogen.

Das Flair und Ambiente rings um das Turnier ließen keine Wünsche offen: Auch in diesem Jahr klappte die Versorgung der Bogenschützen einwandfrei.

In der Disziplin "Standard" waren rings um das Betraer Vereinsheim und im fürstlichen Wald 28 Scheiben mit fast lebensecht nachgebildeten Wildtieren und ganzen Wildgruppen aufgestellt. Die Standorte der Stationen reichten bis in die Steillagen in Richtung Neckarhauser Wald. Im vergangenem Jahr gehörten 27 der 28 Tierattrappen der SG; den Bison hatte man von den Mühlener Bogenschützen ausgeliehen. Dieses Mal konnte der Veranstalter alle Tiergruppen mit eigenen 3D-Tieren bestücken. Zusätzlich bastelten die SG-Tüftler eine vier Meter hohe "Ananas-Station", die vor allem bei den jugendlichen Bogenschützen bestens ankam.

Elche mit Geweih als Siegertrophäe

Während die Sieger im vergangenen Jahr selbst entworfene Metallplastiken mit einem Bären als Siegerprämien und Erinnerungsgeschenke erhielten, waren es dieses Mal Elche mit einem imposanten Geweih.

In den einzelnen Disziplinen und Klassen gab es auch heuer wieder zahlreiche Gewinner. In der Disziplin "Recurve Schüler A/B": Julian Ganter (472 Ringe). "Recurve Jugend": Larissa Pfisterer (270 Ringe). "Recurve Herren": Simon Lutz (416 Ringe). Alle drei sind vom SV Villingendorf. In der Disziplin "Recurve Damen Altersklasse": Christine Graf, SV Mühlen (456 Ringe). "Recurve Herren Altersklasse": Gottfried Hipp, BIG Glatt (486 Ringe). "Compound Schüler C": Maurice Ohnemus, SV Villingendorf (416 Ringe). "Compound Herren": Michael Kienzle (504 Ringe). "Compound Damen Altersklasse": Angelika Krämer, Baden/Bowmen (458 Ringe). "Compound Herren Altersklasse": Horst Willmann, SG Freiburg (536 Ringe). Disziplin "Bowhunter Recurve Schüler C": Lukas Rilling (478 Ringe) und "Bowhunter Recurve Schüler A/B": Anja Rilling, (458 Ringe) – beide PSV Reutlingen. "Bowhunter Recurve Damen": Nijom Grüdler (398 Ringe). "Bowhunter Recurve Herren": Bernd Dürl (460 Ringe). "Bowhunter Recurve Damen Altersklasse": Elsbeth Werner (392 Ringe). "Bowhunter Recurve Herren Altersklasse": Almar Teubert, SV Bondorf (476 Ringe). "Bowhunter Compound Herren Altersklasse": Ralf Stahl, PSV Reutlingen (506 Ringe). "Langbogen Schüler A/B": Janina Spinner, WTS Freiburg (332 Ringe). "Langbogen Jugend": Nils Reichwein (332 Ringe). "Langbogen Damen": Ute Kanal (394 Ringe). "Langbogen Herren": Ralph Schulz, FBS Böblingen (464 Ringe). "Langbogen Damen Altersklasse": Brigitte Haug (404 Ringe). "Langbogen Herren Altersklasse": Frank Drissner (452 Ringe). "Armbrust": Reinhold Lopacki, Wilhelm-Tell-Schützen Aach (526 Ringe).

stromanbieter-vergleich24.com/
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü