Bogenschützen Horb - Mühlen

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

31.03. & 01.04.2018

Presse > Presse 2018

Zwei erfolgreiche, und vom Wetter her verträgliche Tage haben die Bogenschützen aus Mühlen am Osterwochenende in Dahn in der Pfalz verbracht. Sechs Schützen folgten der Einladung der Bogenschützen Dahn zum 43. Internationalen Feld- und Jagdturnier. Am Samstag mussten die Bogenschützen sehr bald aus den Federn; um neun Uhr war der Startschuss. Man schoss zuerst die Feldrunde bei der je vier Pfeile auf 28 Scheiben auf einem Rundkurs geschossen wurden. Nach einem zehnstündigen Tag im Wald mit vielen Bergauf- und ab-Schüssen konnte man dann seine vorläufige Platzierung begutachten. Am zweiten Tag, er wurde mit dem ersten zusammen gewertet, schoss man auf Tierbilder. Dabei hatte man maximal drei Pfeile zur Verfügung. Traf man gleich mit dem ersten konnte man von der Schießlinie zurücktreten. Bei einigen Mühlener Schützen lief es die ganzen zwei Tage durchweg hervorragend. Vor Elli Roller muss man den Hut ziehen, denn sie startete in der Langbogenklasse Damen wo sie ebenfalls die volle Distanz von 60 Metern schoss und sich mit 396 Ringen den ersten Platz erkämpfte.
Und die guten Platzierungen gingen weiter: Martin Roller wurde in der Klasse Bowhunter Recurve Herren mit 505 Ringen Fünfzehnter von 42 Schützen. Für Christine Graf lief es nicht so gut; sie wurde in der Recurve Damen Altersklasse Fünfte mit 599 Ringen. Andrea Deusch, die in der Recurve Damenklasse am Start war, konnte wegen einer Verletzung nur am 1.Tag schießen. Sie wurde trotzdem nicht Letzte. Die zweitstärkste Klasse bei diesem Turnier war definitiv die Compound Herren Altersklasse mit 65 Startern. Hier konnte Lothar Graf mit 1013 Ringen den 24.Platz für sich verbuchen. Den 31.Platz belegte Michael Graf mit einem Gesamtergebnis von 1002 Ringen.

 
stromanbieter-vergleich24.com/
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü